Bergrettungsübung mit Copter Eisriesenwelt/Hochkogel Werfen

Aktualisiert: Juni 9

Unsere Piloten Hansjörg Gschwendtner, Paul Mörwald und Manfred Schwaiger (Bergrettung Werfen) orteten mit dem Copter eine verunfallte Person. Manfred Schwaiger berichtet: "Übungsannahme war ein verunglückter Wanderer, der vom Ödlhaussteig abgekommen ist, ein Stück abstürzte und sich dabei schwer verletzt hatte. Verständigung der Bergrettung erfolgte per Handy durch den Verletzten. Er gab einen ungefähren Standort an: “rechts von der Seilbahn bei Steigspuren.”

Wir starteten dann von der Eishöhlenstraße vor der hohen Brücke und flogen den Graben entlang hinauf. Nach etwa 10 Minuten konnten wir die Person mit der optischen Kamera orten, flogen zurück zum Akkutausch und anschließend wieder hinauf. Dann lotsten wir per Funk die Ersthelfer zur Unfallstelle wo auch bereits Rufverbindung mit dem Verletzten hergestellt wurde. Anschließend erfolgte die ärztliche Erstversorgung und der Abtransport zur Wimmerhütte. Der Coptereinsatz erwies sich als effektiv und zeitsparend, was im Ernstfall sowohl dem/den Verunfallten als auch den Einsatzkräften einiges erspart."





Der Verunfallte wird erstversorgt und für den Transport vorbereitet.

.





40 Ansichten