Ablauf

Die Anforderung erfolgt vollkommen kostenlos. Wir befliegen so viele Flächen wie möglich, jedoch kann es in der Hochsaison zu Engpässen kommen. 

  1. Der zuständige Jäger bzw. der Landwirt verständigt uns telefonisch spätestens bis zum Vorabend der Mahd - Telefon Nr.: 0680 24 89 890. Gerne kann auch aufs Band gesprochen werden, Rückruf erfolgt ehest möglich. Auch WhatsApp und SMS Nachrichten reichen aus.
     

  2. Copterpilot mit Team wird zugeteilt

     

  3.  Flächen werden nach Möglichkeit morgens abgeflogen (höherer Temperaturunterschied zwischen Kitz u. Feld)

     

  4. Wird ein Kitz entdeckt, wird es in Absprache mit dem Landwirt bzw. dem zuständigen Jäger entweder in einem Korb aus dem Feld getragen oder es wird durch den Korb abgedeckt und der Platz bei der Mahd ausgelassen. 

Das Drama beim Mähen

Rehgeißen bringen ihre Kitze meist im hohen Gras zur Welt. Dort sind sie am besten vor Füchsen und anderen Feinden geschützt. Der angeborene Drückinstinkt veranlasst sie, sich ganz still zu halten und sich bei Gefahr reglos auf den Boden zu pressen. Im Alter von 2-3 Wochen verliert sich dieser Instinkt zwar, die Kitze springen aber erst auf, wenn die  Gefahr ganz nahe gekommen ist.  Oft zu spät, um sich noch vor dem Mähwerk in Sicherheit zu bringen. Die Folge: es gerät in die Messer. Oft für den Fahrer des Traktors gar nicht spürbar, gerade bei Mähwerken mit Aufbereiter (dieser hackt und zerschlägt lange Grashalme in kurze Stücke). 

 

Herkömmliche Methoden zur Rehkitzrettung (vertreiben mit Scheuchen und Duftstoffen, durchgehen) sind zeitaufwendig und nicht immer erfolgreich. So wurde beobachtet, dass sich sehr junge Rehkitze (< 1 Woche alt) nicht vertreiben lassen, bzw. Geißen aufgrund von Gewöhnung an viele Störreize die Kitze auch bei Verblenden nicht aus dem Feld holen. 

Das „Verblenden“ wird jedoch empfohlen:  (= aufstellen von Scheuchen im Feld) und Verwittern (= verbreiten von unangenehmer/Gefahr signalisierender Geruch im Feld).  Mancher Jäger mit erfahrenem Hund erzielt auch gute Erfolge beim Durchgehen mit dem Hund.

Der zum jetzigen Zeitpunkt sicherste Weg ist das Abfliegen des Feldes mit Drohne und integrierter Wärmebildkamera. 

In Pfarrwerfen wurde im Sommer 2019 am Waldrand am dritten Tag nach dem Mähen Kitz mit zwei abgemähten Läufen gefunden, das noch lebte. Ein Jäger musste es erschießen. 

Ein Landwirt aus Pfarrwerfen:"Wir haben schon so viel ausprobiert: Säcke aufstecken am Vortag, Signallampen, Durchgehen am Morgen. Und jedes Jahr erwischen wir ein Kitz."

Eine Bäuerin: "Als mein Mann das gellend schreiende gemähte Kitz erschlagen musste, während die Geiß panisch auf und ab rannte, war 
er den ganzen Tag fertig."

Rehkitzrettung mittels Copter und
Wärmebildkamera

Ein herzliches Dankeschön der Rehkitzrettung Schweiz für das Zurverfügungsstellen dieses Videos! Und ein großes Dankeschön für die umfangreiche Beratung in jeglicher Hinsicht, vor allem an Bruno Holliger, Forschung und Technik von www.rehkitzrettung.ch! 

Ein herzliches Dankeschön an Fred für das Video!

Dieses Projekt wird im Rahmen des Leader Programms co-finanziert. Wir bedanken uns bei unseren Unterstützern!