"Pilot-Day" Steinberg am Rofan


Drohnenpiloten der Bergrettung Tirol, des Bergrettungsdienstes im AVS, der Bergwacht Bayern, des CNSAS Dolomiti Bellunesi und der Südtiroler Berg- und Höhlenrettung trafen sich am 08. Oktober 2022 zum „Pilot Day Tirol“ in Steinberg am Rofan.

Unsere beiden Fernpiloten Fred Schwaiger und Paul Mörwald waren bei diesem internationalen Netzwerktreffen als einzige Salzburger Bergretter mit dabei.

Auf die Teilnehmer warteten fünf Stationen mit herausfordernden Übungsszenarien, die mit eigenem Fluggerät zu absolvieren waren. Neben Punktsuche, Schwarmflug in horizontalen und vertikalen Korridoren mit integrierter Einsatzleitung, wurde die Personensuche mit farbcodierter Software ausprobiert und eine Drohne, die das LVS-Signal von Lawinenverschütteten dedektieren kann, getestet.

Schulungen, eine Präsentation zur Risikominimierung, die nationale Auswirkung des EU Drohnenregulativs (2019/947) und neueste Drohnentechnologie für Bergrettungseinsätze rundeten das Programm ab.

In den Pausen stand der Erfahrungsaustausch über alpine Rettungseinsätze mit Drohnenunterstützung im Vordergrund. Für uns war dabei der Kontakt mit den Kollegen, die beim Marmolata-Gletscherbruch dabei waren ebenso interessant, wie die Erfahrungen der Bayrischen Kollegen bei einem Sucheinsatz am Hochkalter nach herbstlichem Schneefall.

Teilnahmevoraussetzung für die Bergretter waren der Drohnenführerschein A1/A3, die Registrierung als Drohnenbetreiber in der EU und eine europaweit gültige Versicherung. Einige hatten auch schon den österreichweit angebotenen BOS Stufe 1-Drohnenlehrgang absolviert.



51 Ansichten